Zur Startseite Nach oben Nach oben Zur Suche

Presse­information

Megafon

Zurück zur Übersicht

 

2. August 2017

Stadtwerke Fröndenberg begrüßen ihre neuen Azubis

  • Nachwuchskräfte beginnen ihre Berufsausbildung als Industriekaufmann und Elektronikerin für Betriebstechnik

 

Fröndenberg. Die Stadtwerke Fröndenberg ermöglichen auch in diesem Jahr wieder zwei jungen Nachwuchskräften den Start ins Berufsleben. Der 25-jährige Bastian Dodt wird beim lokalen Versorger seit dem 1. August zum Industriekaufmann ausgebildet und durchläuft während seiner Ausbildungszeit alle Abteilungen der Verwaltung. Seine Kollegin Klara Schulte-Schnitker hat bei den Stadtwerken eine Laufbahn als Elektronikerin für Betriebstechnik eingeschlagen. In den kommenden dreieinhalb Jahren erhält die 18-Jährige u.a. einen umfassenden Einblick in die Handhabung elektromechanischer Bauteile.

 

„Mit der Ausbildung beginnt für unsere jungen Azubis ein völlig neuer Lebensabschnitt, darum geben wir ihnen gerne erstmal eine kleine Tour durchs Unternehmen und stellen ihnen ihre neuen Kollegen vor“, sagt Personalchefin Andrea Knück. „Sobald sie sich ein bisschen eingelebt haben, führen wir sie Stück für Stück an verantwortungsvolle Aufgaben heran und helfen ihnen dabei, das Fundament für ihre berufliche Zukunft zu legen.“

 

Bastian Dodt legt dieses Fundament in der Verwaltung der Stadtwerke Fröndenberg. In den verschiedenen Abteilungen wird er z.B. lernen, wie Daten und Informationen elektronisch verarbeitet werden. Auch Büroorganisation, Rechnungswesen und Buchhaltung gehören zu den Aufgaben des angehenden Industriekaufmanns. Klara Schulte-Schnitker ist ab sofort der Elektroabteilung zugeteilt. Hier machen ihre Kollegen sie u.a. mit technischen Unterlagen und Zeichnungen vertraut. Außerdem wird sie selbst mechanische Teile aus Metall und Kunststoff herstellen und lernen, Versorgungsanlagen zu montieren, zu installieren und in Betrieb zu nehmen.  

 

Neben Elektronikern und Industriekaufleuten bilden die Stadtwerke Fröndenberg im kommenden Jahr auch wieder Anlagenmechaniker im Bereich Versorgungstechnik und Fachangestellte für Bäderbetriebe aus. Schüler und Schülerinnen, die sich für eine Stadtwerke-Ausbildung interessieren, können sich ab Ende 2017 bereits für die Lehrstellen 2018 bewerben. Alle Infos zur Bewerbung und zu den Ausbildungsinhalten sind online zu finden unter www.stadtwerke-froendenberg.de.  


 

Über die Stadtwerke Fröndenberg

Das Unternehmen wurde 1897 durch die Inbetriebnahme des Wasserwerks Fröndenberg gegründet; 1905 erfolgte die Gründung des Elektrizitätswerks. Die Stadtwerke Fröndenberg versorgen 10 500 Haushalte in Fröndenberg mit Strom, Gas und Trinkwasser. Zudem versorgen sie das Gemeindewerk Wickede mit Strom und liefern Gas an 2.400 Wickeder Haushalte. Außerdem betreiben die Stadtwerke Fröndenberg das Löhnbad in der Stadtmitte.

 

Der Jahresumsatz 2015 lag bei 35 Mio. €. Der Betrieb hat 97 Mitarbeiter und wird seit 1998 geleitet von Geschäftsführer Bernd Heitmann. Die Stadtwerke Fröndenberg GmbH firmiert zusätzlich mit der Wortbildmarke EWF. Hierbei handelt es sich um eine Reminiszenz an die Zeit, als das Unternehmen noch unter dem Begriff „Elektrizitäts- und Wasserwerke Fröndenberg“ auftrat.

 

 


Ihr Ansprechpartner

Andrea Knück
Telefon 02373.759.465
andrea.knueck@stadtwerke-froendenberg.de