Zur Startseite Nach oben Nach oben Zur Suche

Presse­information

Megafon

Zurück zur Übersicht

 

11. November 2016

Stadtwerke Fröndenberg senken Gaspreise

  • Strompreise bleiben stabil
  • Einkaufsvorteile bei Strom und Erdgas weiter gegeben

 

Fröndenberg. Die Stadtwerke Fröndenberg senken zum 1. Januar den Gaspreis; der Strompreis bleibt stabil. Das hat der Aufsichtsrat am Donnerstagnachmittag auf Vorschlag der Geschäftsführung beschlossen. Demnach sinkt der Erdgas-Arbeitspreis um 0,357 ct je Kilowattstunde (brutto). Bei einem durchschnittlichen Haushaltsverbrauch verringern sich damit die Erdgaskosten für Kunden der Stadtwerke mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden (kW/h) um ca. 71,40 Euro pro Jahr bzw. 5,0 %.

SWF-Geschäftsführer Bernd Heitmann: „Im zweiten Jahr in Folge geben die Stadtwerke Fröndenberg die gesunkenen Erdgasbezugskosten damit unmittelbar an die Kunden weiter und das ist auch korrekt so.“

Auch im Bereich der Stromversorgung geben die Stadtwerke Fröndenberg die gesunkenen Bezugskosten an die Kunden weiter. Heitmann: „In der Summe sind diese staatlich induzierten Nebenkosten um ca. 0,5 Cent je Kilowattstunde angestiegen, aber wir konnten dies durch Einkaufsvorteile abfangen. Unsere Kunden müssen also nicht unter den Bewegungen des Strommarktes leiden. Wichtig war uns, den Strompreis für Haushaltskunden in Fröndenberg unverändert stabil zu halten.“

Insgesamt machen 2017 die staatlich bzw. gesetzlich veranlassten Preisbestandteile (Steuern, Abgaben und Umlagen) 54 Prozent des Strompreises für Haushaltskunden aus. Hierzu gehören EEG-Umlage, KWK-Aufschlag, Offshore-Haftungsumlage, Umlage für abschaltbare Lasten, Stromsteuer, Konzessionsabgabe und Umsatzsteuer.



Über die Stadtwerke Fröndenberg

Das Unternehmen wurde 1897 durch die Inbetriebnahme des Wasserwerks Fröndenberg gegründet; 1905 erfolgte die Gründung des Elektrizitätswerks. Die Stadtwerke Fröndenberg versorgen 10 500 Haushalte in Fröndenberg mit Strom, Gas und Trinkwasser. Zudem versorgen sie das Gemeindewerk Wickede mit Strom und liefern Gas an 2.400 Wickeder Haushalte. Außerdem betreiben die Stadtwerke Fröndenberg das Löhnbad in der Stadtmitte.

 

Der Jahresumsatz 2013 lag bei 45,1 Mio. €. Der Betrieb hat 101 Mitarbeiter und wird seit 1998 geleitet von Geschäftsführer Bernd Heitmann. Die Stadtwerke Fröndenberg GmbH firmiert zusätzlich mit der Wortbildmarke EWF. Hierbei handelt es sich um eine Reminiszenz an die Zeit, als das Unternehmen noch unter dem Begriff „Elektrizitäts- und Wasserwerke Fröndenberg“ auftrat.

 

 


Ihr Ansprechpartner

Michael Freitag
Telefon 02373.759.421
michael.freitag@stadtwerke-froendenberg.de