Schild Elektroautos geradeaus

Strom

24-Stunden-Bereitschaft:

02373.759.0

Elektro-Mobilität nimmt Fahrt auf!

Kein Benzin, kein Öl, kein Lärm, keine Abgase...

„Klimaschutz beginnt vor Ort, wir wollen mit gutem Beispiel voranschreiten“.

Ab sofort können Sie kostenlos Elektro-Fahrräder und -Roller bei uns ausleihen!

Diese Aktion läuft im Rahmen eines Modellprojekts und ist zunächst befristet bis zum 30. Juni 2011.

***********************************************

Zur Zeit ist eine Fahrzeug-Ausleihe leider nicht möglich!

***********************************************

Die Elektro-Roller haben eine Maximal-Leistung von 3000 Watt und erreichen bis zu 50 km/h. Mit vollem Akku fahren sie laut Hersteller etwa 65 km weit. Die Laufleistung kostet nur 60 Cent pro 100 km (bei einerm Strompreis von derzeit 20–22 Cent/kWh).

  • Die Elektro-Fahrräder sind mit einer Lithium-Ionen-Batterie ausgerüstet, die für Streckenlängen von 60 bis 70 km reicht. Ihre Gesamtleistung beträgt 250 Watt.

 

So können Sie ein Elektro-Fahrrad oder einen Elektro-Roller ausleihen:

  • Es stehen zwei Fahrräder und zwei Roller zur Verfügung. Sie werden wochenweise, einer der beiden Roller auch für einen Monat abgegeben.
  • Wenn Sie ein Elektro-Fahrrad ausprobieren möchten, legen Sie uns Ihren Personalausweis vor und dürfen das Rad dann für eine Woche mit nach Hause nehmen.
  • Für die Roller benötigen Sie einen Führerschein Klasse M. Für das Rollerfahren besteht Helmpflicht!
  • Die Akkus der Fahrzeuge können an jeder haushaltsüblichen 230-V-Steckdose aufgeladen werden. Der Vorgang dauert etwa vier bis sechs Stunden.

 

 

 

Das Modellprojekt

Die Stadtwerke Fröndenberg beteiligen sich hiermit an einem Projekt zur Erprobung von Elektro-Mobilität. Gemeinsam mit Stadtwerken aus den Städten Brühl, Düsseldorf, Emmerich, Hilden, Monheim, Oelde und Schwerte haben wir uns dazu in einer Projektgemeinschaft zusammen geschlossen, an der auch die Lufthansa Technik AG und die Drive CarSharing GmbH beteiligt sind. Das Projekt wird finanziert aus Mitteln des Konjunkturpakets II; die Bundesregierung unterstützt deutschlandweit acht Modellregionen, eine davon ist die Region Rhein-Ruhr. Die Stadtwerke Fröndenberg haben entsprechende Fördermittel beantragt, um auch in Fröndenberg Elektro-Mobilität nach vorne zu bringen. Geplant sind die Errichtung von Stromzapfsäulen in Fröndenberg und die Anschaffung von Elektrofahrzeugen für unseren eigenen Fuhrpark.


Das Projekt selbst ist aus Sicht der Unternehmensstrategie konsequent: Letztlich geht es darum , Diesel und Benzin durch regenerativ erzeugten Strom (z.B. Windkraft und Wasserkraft) zu ersetzen. Mit unseren Laufwasserkraftwerk in der Ruhr gewinnen wir bereits seit Jahrzehnten auf naturschonende Art und Weise Strom. Eine große Zahl von Auto-Akkus kann darüber hinaus einen guten Beitrag zur Energiespeicherung (z.B. nachts produzierter Wasserkraftstrom) leisten.


 

Elektoroller und -fahrrad

 

Haben Sie Fragen?

Ihre Ansprechpartner zum Thema Elektro-Mobilität:

Reinhard Müller

Reinhard Müller
Telefon 02373.759.468
E-Mail

 


Michael Freitag
Michael Freitag

Telefon 02373.759.421
E-Mail