Zur Startseite Nach oben Nach oben Zur Suche

Tipps beim Kauf von Neugeräten

Sparschwein mit Geldstapeln

Achten Sie beim Gerätekauf auf Energieverbrauch, Prüf- und Schutzzeichen, Umweltfreundlichkeit, voraussichtliche Lebensdauer sowie Garantie- und Serviceleistungen des Händlers oder Herstellers.

 
Schutz- und Prüfzeichen: Geräte werden häufig mit einer Vielzahl von Zeichen versehen, die über Sicherheits- sowie Umweltstandards Auskunft geben. Schutz- und Prüfzeichen können gesetzlichen Regelungen unterworfen sein. Einige beruhen aber auch auf einer freiwilligen Selbstverpflichtung der Hersteller. Beispiele für solche Zeichen sind u.a. die bekannten GS-, VDE-, EMV- oder CE-Zeichen.
Energielabel: Bestimmte Haushaltsgroßgeräte müssen seit 1998 mit einem europaweit einheitlichem Energie-Effizienzetikett dem sogenannten EU-Label ausgezeichnet sein. Auf diesem Etikett finden Sie in kompakter Form die wichtigsten technischen Daten für das jeweilige Gerät. Das EU-Label teilt Geräte in Energie-Effizienzklassen von A (niedriger Verbrauch) bis G (hoher Verbrauch) ein. Für Kühl- und Gefriergeräte gibt es zusätzlich noch die Klassen A+ und A++. Gelabelt sind zurzeit Raumklimageräte, Elektrobacköfen, Geschirrspüler, Waschmaschinen und Trockner sowie Kühl- und Gefriergeräte. Darüber hinaus sind auch Lampen mit diesem Label ausgestattet.

 

Mit einem Blick auf das Label können Sie beim Kauf von Geräten feststellen, ob es sich um ein sparsames (energieeffizientes) Gerät handelt.

 

 

Weitere Informationen

Ihr Ansprechpartner zum Thema Energiesparen:

Reinhard MüllerReinhard Müller
Telefon 02373.759.0
E-Mail

 

 

 

Das EU-Energielabel

EU-Energielabel