Zur Startseite Nach oben Nach oben Zur Suche

Ihr Weg zum Gebäude­energie­ausweis

Häuschen als farbige Energielabel

Eigentümer von Wohngebäuden müssen bei Vermietung und Verkauf den Energieverbrauch der Immobilie in einem Energieausweis nachweisen. Das verlangt die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV), die zum 1. Mai 2014 in Kraft getreten ist. Anhand des Energieausweises sollen Mieter oder Käufer den energetischen Zustand eines Gebäudes ablesen und somit die Energiekosten einschätzen können. Verkäufer und Vermieter sind verpflichtet, den Energieausweis spätestens beim Besichtigungstermin dem Interessenten vorzulegen.

Der Energieausweis wird beim Deutschen Institut für Bautechnik registriert. Die Kosten dafür sind im Endpreis enthalten.

Es kommen zwei Bewertungsverfahren zum Einsatz:

Der Energieverbrauchsausweis

dieser wertet die tatsächlichen Energieverbräuche der letzten drei aufeinander folgenden Jahre aus und gilt für Gebäude ab 5 Wohneinheiten oder für Gebäude, die gemäß dem Anforderungsniveau der Wärmeschutzverordnung vom 11. August 1977 erstellt oder nachträglich auf dieses Anforderungsniveau gebracht worden sind.

Der Energiebedarfsausweis

dieser beruht auf einer Analyse der Gebäudedaten. Kriterien sind unter anderem: Wie gut sind die Wände gedämmt? Wie dicht sind die Fenster? Wie effizient ist die Heizungsanlage? Der Bedarfsausweis bewertet das Gebäude also unabhängig von Nutzerverhalten, Witterung und Standort. Für Wohngebäude mit max. 4 Wohneinheiten mit Bauantrag vor dem 1. November 1977 muss ein Bedarfsausweis ausgestellt werden. Ausnahmen gelten dabei für Gebäude, die schon bei der Fertigstellung die Anforderungen der Wärmeschutzverordnung 1977 erfüllt haben oder nachträglich auf diesen Stand gebracht wurden. Für Neubauten ist ebenfalls der Bedarfsausweis Pflicht.

Für bestehende Gebäude, die nach 1977 gebaut wurden, kann zwischen beiden Ausweisarten gewählt werden.

Auch für Nichtwohngebäude besteht Wahlfreiheit zwischen Energiebedarf- oder Energieverbrauchausweis.


Wir erstellen für Sie einen Verbrauchsausweis für Wohngebäude:

  • Inklusive Plausibilitätsprüfung der Daten durch zertifizierte Energieberater
  • Erfüllt die Kriterien der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung
  • 10 Jahre Gültigkeit ab Ausstellungsdatum
  • Zeitnah und kostengünstig - nur 60,00 Euro inkl. MwSt. für Heizenergie-Kunden der Stadtwerke Fröndenberg
  • 80,00 Euro inkl. MwSt für alle weiteren Interessenten

 

Antrag Energieausweis Wohngebäude - PDF (Verbrauchsausweis)

Antrag Energieausweis Nichtwohngebäude - PDF (Verbrauchsausweis)

 

 

Wir erstellen für Sie einen Bedarfsausweis für Wohngebäude:

  • Inklusive Plausibilitätsprüfung der Daten durch zertifizierte Energieberater
  • Erfüllt die Kriterien der aktuell gültigen Energieeinsparverordnung
  • 10 Jahre Gültigkeit ab Ausstellungsdatum
  • 120,00 Euro inkl. MwSt. für Heizenergie-Kunden der Stadtwerke Fröndenberg
  • 150,00 Euro inkl. MwSt für alle weiteren Interessenten

 

Antrag Energieausweis Wohngebäude - PDF (Bedarfsausweis)

 

 

Zur Bestellung laden Sie einfach gleich hier den Erfassungsbogen für Ihren Energieausweis herunter und senden diesen ausgefüllt und unterschrieben an die:
Stadtwerke Fröndenberg GmbH
Graf-Adolf-Str. 32
58730 Fröndenberg

oder per Fax an:
02373.759.16

Sie erhalten Ihren Gebäudeenergieausweis, erstellt von unseren zertifizierten Energieberatern, per Post zugeschickt.

Wünschen Sie weiter Informationen oder eine persönliche Beratung? – Dann kommen Sie einfach auf uns zu. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen

Weitere Fragen zum Energieausweis beantwortet Ihnen gerne:

 

Christiane Theimann

Christiane Theimann
Telefon 02373.759.425
E-Mail

 

 

 

 

Bitte beachten Sie!

Die Dokumente sind im PDF-Format abgespeichert. Zur Anzeige und zum Ausdrucken benötigen Sie die kostenlose und lizenzfreie Software Adobe Reader.

 

Adobe Reader Logo Download Adobe-Reader